Köpfe

Portraitbild_Holger Zacharias

Holger Zacharias

Ich bin im Sommer 1969 im Sauerland geboren und mit 20 Jahren hinaus in die Welt gezogen. Inzwischen wohne und lebe ich seit 2013 in Ruppichteroth. Dieser Ort mit seinen Menschen und seiner Landschaft ist mir sehr ans Herz gewachsen und zu meinem Zuhause geworden.
Anfang 2020 habe ich mich entschlossen, mich politisch in unserer Gemeinde nützlich zu machen, denn meckern kann jeder. Dass ich bei den Grünen eintrat, lag mir politisch im Blut.

Als Sprecher des Ortsvereins sehe meine vorrangige Aufgabe darin, die Wünsche der Bürger*innen mit unseren grünen Werten und Ideen zu verbinden.


Portraitbild_Ellen Sieber

Ellen Sieber

Ich bin Ellen Sieber, 1946 geboren, und wohne seit 1975 in Ruppichteroth. Seit einem Jahr pflege ich meinen Mann, mit dem ich seit 1969 verheiratet bin. Meine beiden Kinder und zwei Enkel sind hier aufgewachsen. Von Beruf bin ich Malerin.
Mein Garten liefert mir Obst, Gemüse und Kräuter, und meine Enten achten auf Schnecken. Meine Hühner legen Eier, die Wiese wird von meinen Gänsen gemäht, die Pferde liefern den Dünger. Und über die Wildblumenstreifen freut sich der Imker. Seit 1995 bin ich bei den Grünen, erst als sachkundige Bürgerin und mittlerweile im Rat.

Wichtig ist mir die Erhaltung der dörflichen Struktur, also vorsichtiges Wachstum in den kleinen Ortschaften.


Portraitbild_Karl Hessing

Karl Hessing

Geboren wurde ich 1970 in Köln. Ich bin sehr glücklich verheiratet und lebe seit 2013 -ebenso glücklich- in Ruppichteroth. Auf meinen täglichen Spaziergängen mit unseren Hunden staune ich immer wieder aufs Neue, von welch wunderbarer Natur und Landschaft wir hier umgeben sind.
Nach langer Unzufriedenheit mit der aktuellen Politik habe ich nach einen Weg gesucht mich in die Lösungsprozesse der gesellschaftlichen Problemlagen einzubringen. Gelandet bin ich damit automatisch bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN.

Insbesondere die Themen Umwelt, Natur, soziale Gerechtigkeit und Klimaschutz liegen mir am Herzen.


Portraitbild_Amir Höger

Amir Höger

Ich bin Amir Höger, als politischer Flüchtling aus dem Iran zugewandert. Ich lebe seit 1986 in Deutschland und bin seit 2017 deutscher Staatsbürger. Die Liebe zu meiner Frau hat mich nach Reiferscheid verschlagen und seit 2009 bin ich hier zu Hause. Mittlerweile bin ich stolzer Vater in einer Patchwork-Familie mit 5 fleißigen Kindern und 6 liebenswerten Enkelkindern.
Ich arbeite als technischer Projektleiter in einem namhaften mittelständischen Unternehmen in Bochum.

Ruppichteroth muss sowohl für Investoren als auch für Familien attraktiver werden. Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung, sauberes Trinkwasser und Biodiversität gehören zusammen. Rassismus darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben.


Werner Hainke


Portraitbild_Patrick Mengede

Patrick Mengede